Pflege Zuhause zur

24 Stunden Betreuung

Für sehr viele pflegebedürftige Menschen ist eine polnische Pflegekraft oder eine Betreuerin aus Osteuropa eine unverzichtbare Hilfe für eine Pflege Zuhause im Alter

 

Dank dem ZDF – Heute in Deutschland – können Sie in einem schönen Beitrag einsehen, wie wichtig eine menschenwürdige 24h Pflege im eigenen Zuhause vor Ort im Alter ist. Wie immer geht es Seniocare24 um eine Bezahlbarkeit und Finanzierung einer häuslichen Pflege

 

Wir haben wür Sie viele Fragen und Antworten und Pflegewissen unter diesem Beitrag zusammengestellt.

Wie hoch sind die monatlichen Kosten einer Pflegekraft im Durchschnitt?

Die 24-Stunden-Betreuerinnen und Pflegekräfte, die durch Seniocare 24 vermittelt werden, sind in Polen bei einer polnischen Firma fest angestellt und werden legal mit einer gültigen A1 Bescheinigung zur 24-Stunden-Betreuung nach Deutschland entsendet.

Die Kosten für eine 24-Stunden-Pflegekraft richten sich in erster Linie nach den Deutschkenntnissen der polnischen Betreuerin und zweitens nach der Qualifikation.

Pflegekosten: Zwischen 1370 Euro und 1970 Euro brutto monatlich

Bei den meisten polnischen Firmen sind die Fahrtkosten für die 24-Stunden-Pflegekräfte schon enthalten, nur bei wenigen Firmen kommen noch 80 € (Anreise am nächsten Zentralbahnhof) oder 120 € (Anreise mit Minibus direkt vor die Haustür) dazu.  

Wir von Seniocare 24 beraten Sie gerne dazu!

In den monatlichen Kosten für die 24-Stunden-Betreuerinnen sind alle weiteren Gebühren wie Steuern, Krankenversicherung und Sozialabgaben bereits komplett enthalten.

Die deutschen Sprachkenntnisse sind entscheidend für die Einstufung der polnischen Betreuerinnen. Mit etwas Geduld, Wörterbuch oder Übersetzer im Internet kann man bei der 24-Stunden-Betreuung viel Geld sparen, man muss aber auch Verständnis für die polnischen Pflegekräfte aufbringen.

 

Kosten für die 24-Stunden-Betreuerinnen aus Polen:

1370 € – wenige Wörter

1470 € – kaum Deutsch

1570 € – Sprachkurs

1670 € – ausreichendes Deutsch (Wörter und einfache Sätze)

1770 € – mittleres Deutsch (einfache Unterhaltung)

1870 € – gutes Deutsch

1970 € – sehr gutes Deutsch

Jeder Kunde kann auf Wunsch vorher mit einer 24-Stunden-Betreuerin zwischen 1700 -1900 € telefonieren!

Bitte bedenken Sie aber bei Telefonaten mit den polnischen Betreuungskräften, dass die Betreuerinnen bei einem Telefongespräch mit dem Kunden meist sehr aufgeregt sind, weil sie wissen, dass davon die Zusage abhängt. Deshalb sind die Deutschkenntnisse bei so einem Telefongespräch meistens noch nicht so perfekt.  Meistens verbessern sich die Deutschkenntnisse der 24-Stunden-Betreuerinnen, nachdem die polnischen Pflegerinnen ein paar Tage bei der 24-Stunden-Pflegestelle vor Ort sind.

Kost und Logis für die eingesetzten 24-Stunden-Betreuerinnen muss frei sein!

Das Betreuungshonorar von Seniocare 24 beträgt 850 € brutto einmalig pro Jahr, für jedes weitere Jahr geben wir unseren Kunden einen Treuebonus von 10 % pro Folgejahr.

Enthalten ist die Betreuung bei Problemen, auch bei Wechsel einer Betreuungskraft, Vertragsanpassungen, Vertragswechsel, Abklärungen mit den polnischen Firmen und die gesamte Organisation. Die Fälligkeit tritt selbstverständlich erst bei Vertragsabschluss und bei unmittelbar bevorstehender Ankunft der Betreuerin aus Polen ein.

Seniocare 24 hat viele Anfragen von Kunden, die eine 24-Stunden-Betreuung im eigenen Zuhause suchen, aber noch unsicher sind, ob die Eltern, Großeltern oder andere Familienangehörige überhaupt mit der Betreuungskraft aus Polen auskommen und die     24-Stunden-Pflegekraft auf Dauer akzeptieren. Besonders bei der Betreuung von dementen Patienten sind die Angehörigen unsicher, ob die 24-Stunden-Betreuung im eigenen Heim funktioniert.

Deshalb bieten wir von Seniocare 24 jedem Kunden einen Probemonat für lediglich 50 % des Betreuungshonorars, also 425 € Vermittlungshonorar an. Sollten Sie im Verlauf des ersten Monats erkennen, dass die 24-Stunden-Betreuung nicht angenommen wird, entstehen von unserer Seite keine weiteren Kosten.

Bei weiterer Betreuung über diesen Probemonat hinaus wird die 2. Hälfte fällig und verlängert übergangslos auf ein Jahr Vertragsdauer mit Seniocare 24.

Vor Vertragsabschluss sind alle Serviceleistungen von Seniocare 24 kostenlos und unverbindlich!

Alle Angaben sind brutto, das bedeutet, diese stellen den Endbetrag dar. Mehrwertsteuer oder weitere Service-Gebühren werden Sie bei Seniocare 24 nicht im Nachhinein auf einer Rechnung finden.

Die Angebote von Seniocare 24 für die 24-Stunden-Betreuung beinhalten den Mindestlohn und die zeitgenaue Tätigkeitsbeschreibung incl. Dokumentation.

 Seniocare 24 bietet seit über 12 Jahren faire Preise, kombiniert mit guter Bezahlung für die eingesetzten polnischen Pflegekräfte, wir bemühen uns, die Löhne für alle Seiten angemessen und transparent zu halten.

Was bedeutet eine 24 Stunden-Betreuung/24 Stunden-Pflege?

Eine polnische Betreuungs- oder Pflegekraft, die von Seniocare 24 vermittelt wird, arbeitet in der 24-Stunden-Betreuung oder 24-Stunden-Pflege und wird meistens für die häusliche Betreuung eingesetzt. Das bedeutet, die Betreuerin aus Polen reist von Polen nach Deutschland um hier als Betreuerin rund um die Uhr für den Patienten, der zu Hause betreut wird, zu sorgen.

Das heißt aber nicht, dass die 24-Stunden-Betreuungskraft, hier 24 Stunden rund um die Uhr arbeiten kann. Wie jeder andere Mensch, braucht auch die Betreuerin aus Polen, die durch Seniocare 24 vermittelt wird, täglich eine ausreichende Nachtruhe und Pausen, damit die polnische Pflegerin diese schwere Arbeit auch über einen längeren Zeitraum von  2-3 Monaten schafft.

Die polnische Betreuerin verlässt dafür ihre Familie in Polen, um hier in Deutschland in der häuslichen Pflege zu arbeiten. Bei einer 24-Stunden-Betreuung wohnt die Pflegekraft aus Polen in dem gemeinsamen Haushalt mit dem Patienten und unterstützt ihn bei allen notwendigen Aufgaben rund um die 24-Stunden-Pflege.

Zu den Aufgaben einer polnischen Betreuungskraft gehören vor allem die  hauswirtschaftlichen Tätigkeiten, wie zum Beispiel einkaufen, kochen, putzen, Wäsche waschen und bügeln sowie manchmal sogar leichte Gartenarbeit.

Außerdem kümmert sich die Betreuerin aus Polen um alles was der Patient benötigt. Hilfe bei der gesamten Körperpflege, zum Beispiel beim Waschen, Baden oder Duschen, Haarpflege, Rasieren, Mundpflege und Gebissreinigung, Hilfe beim An- und Ausziehen, beim Toilettengang sowie Anreichung von Nahrung und Getränken.

Die polnische Pflegerin kümmert sich aber auch um bettlägerige Patienten,  die im eigenen Heim betreut werden. Zum Beispiel, wenn Inkontinenzmaterial wie Einlagen oder Windeln gewechselt werden müssen, der Patient gelagert werden muss. Außerdem hilft die Seniorenbetreuerin aus Polen dem Patienten beim Verlassen des Bettes, beim Transfer vom Bett in den Rollstuhl und umgekehrt bzw. setzt die Patienten auf die Bettpfanne oder den Toilettenstuhl. Falls erforderlich kann die 24-Stunden-Betreuerin den Patienten auch füttern.

Bei Bedarf kümmert sich die 24-Stunden-Pflegekraft aus Polen auch um jegliche Art von Beschäftigung, wie zum Beispiel Gespräche und Unterhaltungen, vorlesen aus der Zeitung und Büchern sowie Gesellschaftsspiele.

Wenn es gewünscht wird, geht die polnische Betreuerin auch mit den Patienten spazieren oder begleitet ihn zum Arzt, Therapieterminen sowie zu Besuchen bei Bekannten oder Freunden.

Was ist der Unterschied zu einer examinierten Pflegekraft?

Die Grundpflege darf  auch eine Pflegekraft, Betreuerin oder polnische Pflegerin übernehmen, die Behandlungspflege darf nur examiniertes Pflegepersonal erledigen.

Nur eine examinierte Pflegefachkraft, wie zum Beispiel eine examinierte Krankenschwester oder Altenpflegerin darf folgende Aufgaben der Behandlungspflege übernehmen:

– medizinische Leistungen wie z.B. Injektionen

 – Legen oder Wechseln von Blasenkathetern (Dauerkatheter)

 – An- oder Ausziehen von Stützstrümpfen

 – Verabreichen von Medikamenten

 – Blutzuckerkontrolle sowie Insulin spritzen

 – Verbandswechsel (sterile Wundverbände)

 – Anlegen von Salben- oder Kompressionsverbänden)

 – Dekubitusversorgung

 – Versorgung einer PEG-Sonde (Magensonde)

 – Versorgung eines suprapubischen Blasenkatheters

Wie wird ein/e 24-Stunden-Pfleger/in ausgesucht?

Bei der ersten Kontaktaufnahme mit Seniocare 24 wird jeder Kunde ausführlich beraten und bekommt von uns eine Infobroschüre mit Fragebogen per Email oder Fax geschickt, mit der Bitte diesen auszufüllen.

Nachdem der Kunde den ausgefüllten Fragebogen über die 24-Stunden-Betreuung an uns zurück geschickt hat, rufen wir den Kunden an und fragen nach, ob er noch irgendwelche Fragen zu unserem Service von Seniocare 24 und der häuslichen Pflege hat.

Sobald wir die ersten Informationen zum Pflegebedarf des Patienten bzw. den Fragebogen erhalten haben, stellen wir eine gezielte Anfrage an alle unsere 40 polnischen Partnerfirmen und erhalten danach Betreuungsvorschläge/Bewerbungen über 24-Stunden-Betreuerinnen mit Lichtbild sowie genauen Angaben zu der polnischen Betreuerin ggf. auch mit Referenzen, die wir dann dem Kunden schicken.
Bei den Betreuungsvorschlägen wird immer versucht die Wünsche des Kunden bezüglich der 24-Stunden-Betreuerin wie zum Beispiel Deutschkenntnisse der polnischen Pflegekraft, Nichtraucherin, Führerschein, u.s. w. zu beachten und das sich die Betreuerin mit den krankheitsbedingten Bedürfnissen des  Patienten (Windeln wechseln, Transfer vom Bett in den Rollstuhl, u. s. w.) auskennt.

Jedoch dürfen die polnischen Betreuerinnen nach dem deutschen Gesetzgeber keine medizinische Versorgung vornehmen, wie zum Beispiel Wundverbände, Injektionen verabreichen oder Katheterwechsel, damit muss immer zusätzlich ein deutscher Pflegedienst beauftragt werden, dies wird von der Pflegekasse bezahlt.

Das Team von Seniocare 24 ruft den Kunden immer zeitnah an, da die Vorschläge über die 24-Stunden-Pflegekräfte immer tagesaktuell sind und manchmal schon nach wenigen Tagen vermittelt sein können. Wir fragen nach, welche Betreuerin ihm von den Vorschlägen evtl. gefällt und für wann er eine Anreise der 24-Stunden-Betreuerin wünscht.

Der Kunde soll sich natürlich durch unser Nachfragen nicht gedrängt fühlen. Wenn der Kunde länger Zeit braucht, machen wir ihm jederzeit wieder neue Vorschläge über 24-Stunden-Betreuungskräfte.

Wenn eine Mitarbeiterin von Seniocare 24 den Kunden anruft, werden alle offenen Fragen besprochen und falls der Kunde noch unschlüssig ist ggf. bei der Auswahl der polnischen Pflegekraft geholfen.

Wir bieten dem Kunden auch an, vor Anreise mit der Betreuungskräften ab 1700 € (einfache Unterhaltung), 1800 € (gutes Deutsch) bis 1900 € (sehr gutes Deutsch) zu telefonieren, um die Deutschkenntnisse zu überprüfen. Jedoch sollte man auch immer bedenken, dass die Betreuerinnen bei einer Telefonkonferenz immer sehr aufgeregt sind und die Unterhaltung dadurch vielleicht noch nicht ganz so perfekt ist. Deshalb können wir auch keine Telefonkonferenz mit polnischen Pflegekräften zwischen 1300 € und 1600 € organisieren.  Nach den ersten Tagen der Seniorenbetreuung vor Ort verbessern sich die Deutschkenntnisse der Pflegekräfte meistens.

Sobald der Kunde eine Auswahl über eine 24-Stunden-Betreuerin getroffen hat, überprüfen wir, ob diese noch zu Verfügung steht und kontaktieren die polnische Firma (Arbeitgeber der Betreuerin), die wiederum mit der Pflegekraft abstimmt, ob sie zum gewünschten Termin des Kunden anreisen kann.

Anschließend wird ein Dienstleistungsvertrag zwischen der polnischen Firma (Arbeitgeber der Betreuerin), Seniocare 24 (Vermittlungsagentur) und dem Kunden geschlossen.

Seniocare 24 ist dabei ihr ständiger Ansprechpartner bei Fragen, Problemen oder Wechselterminen und wir setzen uns immer für die Belange unserer Kunden ein.

Braucht man für die Grundpflege eine examinierte Pflegekraft?

Die Grundpflege  darf auch eine nicht examinierte Pflegekraft  machen, wie zum Beispiel eine Pflegehelferin oder Betreuerin und auch die  polnischen Pflegekräfte, die legal durch Seniocare 24 vermittelt werden.

Hier in Deutschland sind jedoch auch die examinierten Pflegefachkräfte, wie Krankenschwester und Altenpflegerin vom Gesetzgeber nicht anerkannt, daher dürfen auch diese nur die Grundpflege und hauswirtschaftliche Tätigkeiten übernehmen. Bei der Behandlungspflege ist es jedoch erforderlich, einen Pflegedienst mit einer examinierten Pflegefachkraft zu beauftragen, dies wird jedoch auch meistens über Verordnungen von der Pflegekasse bezahlt. Die Pflegekasse übernimmt auch die Kosten für benötigte Pflegehilfsmittel.

Zur Grundpflege gehört:

– Hilfe bei der gesamten Körperpflege

– Hilfe  beim Waschen, Duschen oder Baden

– Haarpflege

– Mundpflege u.a. auch Gebissreinigung

– Rasieren

– Hilfe beim An- und Auskleiden

– Hilfe beim Toilettengang

– Inkontinenzmaterial wechseln (Einlagen- oder Windelwechsel)

– Lagern der bettlägerigen Patienten

– Hilfe beim Verlassen des Bettes

– Transfer vom Bett in den Rollstuhl und umgekehrt

– Patienten auf die Bettpfanne oder den Toilettenstuhl setzen

– Nahrung und Getränke anreichen

Außerdem kümmert sich die Betreuerin im ambulanten Bereich, bei der Pflege im eigenen Zuhause sowie auch bei der 24-Stunden-Betreuung noch um die hauswirtschaftlichen Tätigkeiten.

 

Dazu gehören:

– Einkäufe erledigen

– kochen

– waschen

– bügeln

– putzen

– jegliche Art von Beschäftigung (Gesellschaftsspiele, vorlesen, Gespräche und

Unterhaltungen)

– Begleitung bei Arzt- oder Therapieterminen

– Spaziergänge oder Besuche bei Bekannten und Freunden

– leichte Gartenarbeiten (gießen oder Salat und Gemüse ernten)

 

Da die 24-Stunden-Betreuung meistens eine Grundpflege und Behandlungspflege erforderlich macht, empfehlen wir von Seniocare 24 auch immer zusätzlich einen Pflegedienst zu beauftragen, der dann wiederum mit der Kasse direkt abrechnen kann.

Wir arbeiten sehr eng mit vielen Pflegediensten zusammen, damit eine optimale Betreuung im eigenen Heim gewährleistet wird.

Wie lange bleibt eine 24-Stunden-Betreuungskraft im Einsatz?

Die polnischen Betreuerinnen und Pflegekräfte, die von Seniocare 24 vermittelt werden, bleiben meistens 2-3  Monate bei dem Patienten, der eine 24-Stunden-Betreuung benötigt.  In manchen Fällen können 24-Stunden-Pflegekräfte aber auch etwas länger bleiben, je nach Verfügbarkeit der Betreuerin aus Polen.

In den Bewerbungsprofilen über die polnischen 24-Stunden-Pflegekräfte, die der Kunde jeweils zur Auswahl per Email oder Fax von Seniocare 24 geschickt bekommt, findet man immer dazu die genauen Angaben unter Dauer des Aufenthalts, wie lange die jeweilige polnische Betreuerin bleibt.

Meistens wird die Dauer für den Einsatz mit 2+2 oder 3+1 angegeben. Das bedeutet, dass die Pflegekraft aus Polen bei 2+2 zum Beispiel 2 Monate am Einsatzort bleibt, dann 2 Monate wieder nach Polen zurück reist und durch eine andere 24-Stunden-Betreuerin ersetzt wird.    Wenn im Profil der polnischen 24-Stunden-Pflegekraft 3+1 steht, bedeutet dies, dass die Betreuungskraft 3 Monate bleibt, nur 1 Monat Pause macht und für diese Zeit ebenfalls durch eine andere Betreuerin aus Polen vertreten wird.

Wenn der Kunde dann mit beiden Seniorenbetreuerinnen zufrieden war und auch beide Betreuerinnen aus Polen wieder bei dieser Pflegestelle eingesetzt werden  möchten, können sich genau diese zwei polnischen Pflegekräfte regelmäßig abwechseln. Dieser Wunsch wird von Seniocare 24 und auch von den polnischen Firmen immer unterstützt.

Die Grundvoraussetzung dafür ist jedoch immer, dass die Chemie zwischen dem Patient und polnischen 24-Stunden-Betreuerin stimmt und beide Seiten zufrieden sind.

Viele Kunde wünschen sich eine langfristige 24-Stunden-Betreuung, aber man sollte immer bedenken,  je schwerer die Arbeit bei der häuslichen Pflege ist, umso ratsamer ist ein kürzer Wechsel, damit sich die polnischen Betreuerinnen ausruhen können, dann wieder erholt und mit neuer Energie zu dem Kunden zurück kehren können.

Wenn der Kunde jedoch aus irgendwelchen Gründen mit der 24-Stunden-Pflegekraft nicht zufrieden ist oder die Chemie zwischen dem Patienten und der Seniorenbetreuerin aus Polen nicht stimmt, wird die Betreuungskraft umgehend ausgetauscht.

Welche Arbeitszeiten haben 24-Stunden-Betreuungskräfte?

Eine 24-Stunden-Betreuerin, die durch Seniocare 24 vermittelt wird, kann natürlich nicht pro Tag 24 Stunden arbeiten, es sind ja keine Roboter. Die Pflegekraft aus Polen braucht wie jeder andere Mensch im Berufsleben auch Ruhezeiten und Pausen. Dazu gehört normalerweise eine ungestörte Nachtruhe von 8 Stunden sowie 2-3 Stunden Freizeit pro Tag. Wenn jedoch die Nächte durch Unruhe des Patienten oder Toilettengänge gestört sind, muss der polnischen Betreuerin die Möglichkeit gegeben werden, den Schlaf am nächsten Tag nachzuholen, sonst kann eine langfristige Betreuung nicht gewährleistet werden.

Ein freier Tag oder ein Wochenendes ist freiwillig und je nach Möglichkeit und Absprache mit der  polnischen Betreuungskraft zu regeln. Dabei kann die Freizeit für die Pflegekraft je nach Möglichkeit in der Familie auch gesplittet werden, zum Beispiel an einem Tag 3 Stunden und an einem anderen Tag 3 Stunden, wenn der Patient zum Beispiel Besuch von Angehörigen bekommt oder ein Tag pro Woche in eine Tagesbetreuung geht.

Außerdem ist ja oft die Freizeit auch damit geregelt, wenn die Seniorenbetreuerin aus Polen ihre Arbeit und Pflichten soweit erledigt hat, dass auch zwischendrin Ruhephasen möglich sind, zum Beispiel, wenn der Patient bereits versorgt ist und nach dem Frühstück u.s.w. bis zur nächsten Mahlzeit noch Zeit ist. In dieser Zeit ist die 24-Stunden-Beteuerin zwar rufbereit, wenn der Patient etwas braucht oder zur Toilette muss, sie kann sich aber durchaus in ihr Zimmer zurückziehen und evtl. ihren Hobbys nachgehen und sich ausruhen.

Durch die Einführung des Mindestlohnes seit dem 01.01.2015 müssen auch wir von  Seniocare 24 uns daran halten, da der gesetzliche Mindestlohn auch für osteuropäische Pflegekräfte gilt und somit auch für die 24-Stunden-Betreuerinnen aus Polen. Der Dienstleistungsvertrag von Seniocare 24 regelt dies deswegen auch durch eine Dokumentation über den Pflegebedarf bei der häuslichen Betreuung.

Seit über 12 Jahren vermittelt Seniocare24 Betreuungskräfte aus Polen für eine  24- Stunden- Pflege, jedoch durch den Mindestlohn, welcher ab dem 01.01.2015 gilt, wurde die Betreuung unweigerlich etwas teurer.

Seniocare24 setzt sich jedoch dafür ein, dass auch weiterhin die Betreuung im eigenen Zuhause bezahlbar bleibt.

Die Haushaltshilfen, Betreuerinnen, Pflegekräfte, Altenpflegerinnen und Krankenschwestern aus Polen unterliegen in ihrer Ausübung außerdem noch dem polnischen Recht, da sie in Polen bei einer polnischen Firma angestellt sind, daher gilt als Maximalbelastung eine reine Arbeitszeit von 40 Stunden wöchentlich. Wir von Seniocare24 bitten daher dringend, dies zu beachten.

Außerdem versucht Seniocare24 durch Vereinbarungen mit den polnischen Firmen, die Preise weiterhin bezahlbar zu halten, damit der Schwarzmarkt nicht der große Gewinner des Mindestlohnes wird.

Sind die 24-Stunden-Betreuungskräfte krankenversichert?

Alle Betreuerinnen und Pflegekräfte aus Polen, die durch Seniocare 24 vermittelt werden, sind bei einer polnischen Firma fest angestellt. Die 24-Stunden-Betreuerinnen sind in ihrem Heimatland Polen immer sozialversicherungspflichtig beschäftigt und verfügen über alle notwendigen Papiere, wie zum Beispiel die A1 Bescheinigung und eine gültige EU-Krankenversicherung.

Daher können die polnischen Betreuungskräfte  im Notfall einer plötzlichen Erkrankung oder eines Unfalls auch hier in Deutschland behandelt werden. Der zuständige Arzt oder das Krankenhaus kann dann über die Versicherungskarte oder A1 Bescheinigung der polnischen Betreuerin mit der zuständigen AOK Krankenkasse im Bereich des Pflegeortes abrechnen.

Ist die Beschäftigung einer Betreuungskraft aus Osteuropa legal?

Die Haushaltshilfen, Betreuerinnen, Pflegekräfte, Altenpflegerinnen und Krankenschwestern aus Polen können nur dann legal von Seniocare 24 nach Deutschland vermittelt werden, wenn sie über eine gültige A1 Bescheinigung verfügen.

Die A1 Bescheinigung wird bei der polnischen  ZUS Behörde (Rentenversicherungsträger) beantragt. Diese Bescheinigung wird ausgestellt für eine angemeldete Entsendung einer legalen polnischen Pflegekraft  oder Betreuerin zur häuslichen Pflege. Das Formular bestätigt die Legalität der Beschäftigung im Gastland und gilt als Nachweis für die Sozialversicherung innerhalb der EU-Staaten. Um die A1 Bescheinigung zu erhalten, müssen immer bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Die polnische Firma, die die Betreuerin aus Polen nach Deutschland über Seniocare 24 vermittelt, muss als entsendendes Unternehmen den Großteil seines Umsatzes im Heimatland erwirtschaften. Außerdem muss das Unternehmen seine Mitarbeiter wesentlich im Heimatland beschäftigen und eine Vor- und Weiterbeschäftigung der entsendeten Mitarbeiter im Heimatland sicherstellen.

Eine weitere Voraussetzung einer Entsendung einer legalen Pflegekraft ist, dass das Arbeitsverhältnis zwischen dem Arbeitnehmer und dem ausländischen Arbeitgeber während des gesamten Entsendezeitraums tatsächlich andauert.

Seniocare 24  arbeitet mittlerweile seit  über 12 Jahren mit  ca. 40 zuverlässigen Partnern im Pflegedienstbereich in Polen zusammen, die sich an das EU-Recht halten und die Auflagen beider Staaten gewissenhaft und lückenlos einhalten.

Ist die Beschäftigung einer Betreuungskraft aus Osteuropa legal?

Die Haushaltshilfen, Betreuerinnen, Pflegekräfte, Altenpflegerinnen und Krankenschwestern aus Polen können nur dann legal von Seniocare 24 nach Deutschland vermittelt werden, wenn sie über eine gültige A1 Bescheinigung verfügen.

Die A1 Bescheinigung wird bei der polnischen  ZUS Behörde (Rentenversicherungsträger) beantragt. Diese Bescheinigung wird ausgestellt für eine angemeldete Entsendung einer legalen polnischen Pflegekraft  oder Betreuerin zur häuslichen Pflege. Das Formular bestätigt die Legalität der Beschäftigung im Gastland und gilt als Nachweis für die Sozialversicherung innerhalb der EU-Staaten. Um die A1 Bescheinigung zu erhalten, müssen immer bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Die polnische Firma, die die Betreuerin aus Polen nach Deutschland über Seniocare 24 vermittelt, muss als entsendendes Unternehmen den Großteil seines Umsatzes im Heimatland erwirtschaften. Außerdem muss das Unternehmen seine Mitarbeiter wesentlich im Heimatland beschäftigen und eine Vor- und Weiterbeschäftigung der entsendeten Mitarbeiter im Heimatland sicherstellen.

Eine weitere Voraussetzung einer Entsendung einer legalen Pflegekraft ist, dass das Arbeitsverhältnis zwischen dem Arbeitnehmer und dem ausländischen Arbeitgeber während des gesamten Entsendezeitraums tatsächlich andauert.

Seniocare 24  arbeitet mittlerweile seit  über 12 Jahren mit  ca. 40 zuverlässigen Partnern im Pflegedienstbereich in Polen zusammen, die sich an das EU-Recht halten und die Auflagen beider Staaten gewissenhaft und lückenlos einhalten.